Mittwoch, 28. Dezember 2016

Augen auf beim Apfelkauf #Clubsorten


Stichwort: Clubsorten

Eine Clubsorte ist eine Obstsorte, die einer zentralen Kontrolle unterliegt und nur von einer begrenzten Zahl von Produzenten (dem „Club“) unter einem eigenen Markennamen in den Handel gebracht wird. Der Sortenname ist dabei anders als der Handelsname, unter dem die Frucht in den Markt gebracht wird. Während der Sortenschutz für neugezüchtete Sorten für 30 Jahre besteht, kann der Markenname als Markenzeichen unbeschränkt lange weiter geschützt werden.



Pink Lady, Fuji, Kanzi, Pinova und der ganze shit der in den Regalen rumliegt. 

Sorten bei denen der Apfelbauer gut Geld von der Genossenschaft bekommt. Mit "alten Sorten" kommt er nicht weit. Die Dreckskonzerne verdienen nicht nur an den Bäumen, nein auch pro geerntetem Kilo Apfel halten Sie noch die Hand auf.

Der Bauer liefert was gefordert wird, sonst sperrt er zu. Der Verbraucher muss hier anderes fordern - also Finger weg von dem Clubsortenzeugs im Supermarkt.



Keine Kommentare:

Kommentar posten