Sonntag, 13. September 2015

Der Gourmet Tour Fahrer vom Ötztaler Radmarathon

Ob des unstrukturierten Jahres mit WischiWaschi Vorbereitung und Planung war die Zielvorgabe für den Ötzi dieses Jahr auf 10:30 angesetzt.
Kein Stress, kein Fahren am Limit. So war es geplant. Auch mal Zeit für die Leckereien am Strassenrand nehmen.

Von den Kollegen wurde mir dann auch gleich unterstellt ich mache eine Genusstour. So sei es, ....




Das beste Wetter der letzten 10 Jahre. Trocken, heiss und TOP Sicht. Die Temperaturen forderten dann auch Ihren Preis. Ich habe keinen getroffen der nicht völlig von Krämpfen geplagt das Timmelsjoch hochgeeiert ist.

Schön wars trotzdem. Trockene Abfahrten machen schon Spass :-) und so ganz ohne Regenjacke und Handschuhe im Gepäck fährt er sich doch gleich viel entspannter, der Ötzi.

Auch für die Kontrolle der kulinarischen Köstlichkeiten habe ich mir diesmal Zeit genommen. Nudeln am Brenner und zahlreiche Kraftkugeln der Tiroler Hausfrauen. Traumhaft - der Einsatz von Gel und sonstigen ekeligem Nahrungsergänzungskram wurde dieses Jahr auf ein Minimum reduziert.

Merci auch an Reiner der das Beweisfoto gleich aus der Galerie gesichert hat!

OK - der Nudelbecher war dann auch der Grund für die Zielverfehlung. 10:34:59,9 war die Zielzeit - so what. 
 


Keine Kommentare:

Kommentar posten