Donnerstag, 20. Mai 2010

UVEX FP 3.1 Radhelm


Als der FP 3.1 das erste mal auf der Eurobike vorgestellt wurde, hat er mich schon schwer begeistert. Mit passt die kleine Größe und somit fällt das optische Erscheinungsbild sehr schmal aus. Das war und ist immer der Nachteil des Vorgängermodells FP1 bei dem der Helm doch sehr kübelartig wirkt.

Obwohl an der Quelle sitzend, ist es garnicht so einfach einen zu bekommen. Am Anfang ging gar nix raus aus der Produktion - dann nur in der grossen Größe. Als mein altes Modell Ende letzten Jahres durch den Unfall austauschreif war, habe ich mich dann mal drum gekümmert.

Es gab dann doch ein Testmodell mit einigen neuen Gimmicks. :-)

Im Vergleich zu meinem alten FP1 in der schwarz rot goldenen Sonderlackierung (damals zu Erik Zabels Deutscher Meisterschaft) ist der FP 3 von der Bauart schmäler.

Er wirkt etwas schnittiger und ist besser belüftet; wobei ein kleines vernüftiges Fliegennetz noch immer von Vorteil wäre. Zu oft kämpft man mit ungebetenen Gästen während den sommerlichen Ausfahrten.

Gewichtstechnisch ist der UVEX FP 3.1 etwas schwerer geworden; das Mehrgewicht fällt kaum auf - spricht aber nicht gerade für den Leichtbau des Helmmodells.

Die neuen Polster sind von der Struktur her etwas unterteilt und sorgen für eine gute Durchlüftung ohne den entsprechenden Komfort missen zu lassen. Durch das sehr gut gelöste Anpassungssystem kann der Helm auf nahezu jede Kopfgröße- und Form angepasst werden.

Unterm Strich bleibt ein Helm der meine Wünsche zufrieden stellt und mittlerweile in einigen schönen Farbkombinationen erhältlich ist.
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten